Freitag, 4. April 2014

Rachsucht

Rachsucht

Sie verließ mich, als ich über dir stand,
Als dein Schlaf dir langsam
Die Brüste wie Balsam
Nur ganz leicht Richtung Rücken band.

Ich bin selbst verdreht im Rausch aus der Nacht,
Die uns drei verbunden
Und geistig geschunden
Und verdorben hat, taumelnd erwacht.

Meine Klinge blitzte im Augenlicht.
Kleines Herz lässt Rausch raus,
Der Kraft geht die Luft aus.

Und mit mir versinkt sie ins Nichts.
Die verkörpert klagten,
Sind schlaff auf den Laken.

Keine Kommentare:

Kommentar posten