Sonntag, 17. April 2016

Wann ist genug?

Wann ist genug?

Für die neue Vermessung des Orients sendet man
Eine Handvoll Soldaten, verpflichtet zu Demokratie
Und dem westlichen Wert, in Islamdiktaturen als Ziel
Die Verbessrung der Welt in ein Land, dem man Öl entwenden kann.

Nur durch Arbeit und Sinn ein Gefühl von Verdienst geschafft
Hat der Starke Staat Panzer und Glauben im Fernsehn verstaut,
Überwachung (zur Sicherheit), Tod mittels Drohnen erlaubt
Und den Konservativen die Tugendmär: Reichtum durch eigene Kraft.

Nicht genug, sie verdienen mehr Geld mit der Schreibtischtat,
Und das Risiko geben sie ab, die es planen am Brett.
Ihren Sieg beim Gesellschaftsspiel kriegen sie immer zuletzt.

Sich zu zügeln ist schwach: so die kapitalistische Art,
Du musst wollen, um etwas zu kriegen. Bist du jemals zufrieden
Bedenke dies: Krieg kommt von kriegen. Das reimt sich auf siegen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten