Freitag, 2. Mai 2014

Analoges Ende

Analoges Ende

Zylinderraum
Ist kratzig, fast zerstört
Von Öl befreit
Doch ungehört.

Es schabt und schnauft
Im Motorblock Metall
Und stetig singt
Sein Riss Verfall.

Vielleicht war Rost
Des ganzen Übels Start,
Der nicht geputzt
Sich selbst bewahrt.

An Wartung spart
Derselbe, der verziert
Und ohne Zank
Nur äußerlich poliert.

Was letztlich bleibt,
Das hallt als Frage nach:
Nach Böse, Gut
Und wies zerbrach...

Es ist doch so,
dass keiner wirklich weiß,
Was Herzen treibt,
Was sie verschleißt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten