Donnerstag, 24. April 2014

Karawane

Karawane

Wir zogen und ich ließ mich ziehen
Vom Gruppentrieb, Herdentrieb
Die Luft zieht schmirgelnd
Wie Striemen durch mein Gesicht
Gräbt in die Falten der Jugend

Die Dame der Nacht durchzieht mich
Zieht durch meine Erinnerung
Als wären Jahrzehnte seither vergangen
Und ich ersehne ihren eiskalten Schoß
Der Gefahr birgt und Ruhe. Behagen

Todeswahnsinn führt meine Schritte
Stapfen vorbei am Ufer der Seelen
Ihr Bett ruft mich zum Schlaf
Ich lege mich wie geweiht nieder
Und ziehe nicht, niemals weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar posten