Sonntag, 30. März 2014

Der Mann ist auf See

Der Mann ist auf See

Feuer zerfließt
In nächtliches Blau,
Das die Wand und das Kleid vereint.

Feuer ergießt
Sein Weißlicht fast grau
Zum Kamin, nicht als Nachricht gemeint.

Tränenlos weint
Die Mutter im Traum,
Hält das Kind im zermürbten Arm.

Sehnsüchtig scheint
Vergessen im Raum
Die Erinnerung hält sie nur warm.

Keine Kommentare:

Kommentar posten